Hamburg (dpa/lno) - Starke Regenfälle haben am Donnerstag im Osten von Hamburg und im angrenzenden Oststeinbek (Kreis Stormarn) zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen geführt. In Hamburg-Billstedt ließ der Regen einige Keller volllaufen - die Feuerwehr rückte am Abend deswegen zu knapp 30 Einsätzen aus, wie ein Sprecher sagte.

Im angrenzenden Oststeinbek setzte der Regen innerhalb kurzer Zeit den Ort unter Wasser, wie die Feuerwehr mitteilte. Gullys sprudelten über, Keller liefen voll, Bäche traten über die Ufer. Eine Ortsdurchfahrt musste wegen Überflutung zeitweise gesperrt werden. In einem Keller stand das Wasser anderthalb Meter hoch und drückte ein Garagentor ein. Eine Brücke über einen Bach war komplett überspült. Die Feuerwehr fuhr hier zu rund 50 Einsätzen.

Der Deutsche Wetterdienst hatte vor schweren Gewittern und Starkregen in Teilen Norddeutschlands gewarnt.