Hamburg (dpa/lno) - Die vor einem Jahr neu gegründete Bundesärztephilharmonie gibt am 3. Oktober ihr Gründungskonzert in der Hamburger Laeiszhalle. Auf dem Programm stehen Werke von Alberic Magnard, Marko Mihevc und Jean Sibelius, wie die Veranstalter am Dienstag mitteilten. Die musikalische Leitung übernimmt Jürgen Bruns, künstlerischer Leiter und Chefdirigent der Kammersymphonie Berlin. Der Erlös kommt der Organisation "Ärzte ohne Grenzen" zugute. Ein Mal im Jahr lädt die Bundesärztephilharmonie die besten musizierenden Medizinstudenten, Ärzte und Instrumentalisten anderer Berufsgruppen zu einer fünftägigen Probenphase mit anschließendem Konzert ein.

Bundesärztephilharmonie