Hamburg (dpa/lno) - Justizbeamte des Gefängnisses in Hamburg-Fuhlsbüttel haben nach Informationen der Wochenzeitung "Die Zeit" (Donnerstag) wegen Personalnot Alarm geschlagen. "Wir gehen auf dem Zahnfleisch", zitierte das Blatt einen Beamten. Folge der prekären Situation seien fatale Sicherheitslücken. In einem Brief habe der Beamte Zweifel an der Sicherheit in dem Gefängnis geäußert. "Die JVA Fuhlsbüttel steht vor einem Kollaps. (...) Die Sicherheit der Bediensteten und der Gefangenen ist in Frage gestellt", heiße es in dem Schreiben. Entgegen den Vorschriften würden die Türen zwischen den Stationen offen gelassen. Gewalt und Einschüchterungsversuche unter den Häftlingen nähmen dadurch zu. Für notwendige Sicherheitskontrollen fehle das Personal.

Vorabmeldung