Hamburg (dpa/lno) - Nach einem verkehrswidrigen Wendemanöver ist es in Hamburg-Heimfeld zu einem Unfall mit drei Verletzten gekommen. Ein Autofahrer habe am Mittwochabend mitten auf der Straße gewendet, sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstag. Ein von hinten kommendes Fahrzeug krachte in das wendende Auto und überschlug sich daraufhin. Bei dem Unfall wurde ein Mensch eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er erlitt leichte Verletzungen, ebenso wie die beiden weiteren Insassen. Weitere Informationen lagen zunächst nicht vor. Die Straße war für knapp drei Stunden gesperrt.