Wedel (dpa) - Nach dem Fund zweier toter Kinder in einem Haus in Wedel (Schleswig-Holstein) ist am Sonntag ein Auto mit einer Rettungshundestaffel vor dem Gebäude eingetroffen. Was die Ermittler suchten, war zunächst nicht klar. In dem Einfamilienhaus waren am Vormittag nach Polizeiangaben die Leichen eines Jungen und eines Mädchens gefunden worden.

Im nahen Hamburger Stadtteil Rissen wurde ebenfalls am Sonntag die Leiche eines Mannes entdeckt, der nach Angaben der Hamburger Polizei Suizid begangen hat. Medienberichten zufolge soll der Mann erst seine Kinder und dann sich selbst getötet haben. Ein Sprecher der Polizei Bad Segeberg sprach von einer "Familientragödie", bestätigte allerdings einen Zusammenhang der Leichenfunde zunächst nicht. Zur Mutter der Kinder machte die Polizei ebenfalls keine Angaben.