Hamburg (dpa/lno) - Die Stürmer Ryo Miyaichi und Fafa Picault sind am Montag in das Mannschaftstraining des FC St. Pauli zurückgekehrt. Wie der norddeutsche Fußball-Zweitligist dazu weiter mitteilte, haben beide Angreifer ihre Verletzungen auskuriert und konnten bei der knapp zweistündigen Einheit wieder voll mitmischen. Damit steigt die Hoffnung, dass das Offensiv-Duo Trainer Ewald Lienen im Gastspiel am Samstag (13.00 Uhr) beim SV Sandhausen ebenso wieder zur Verfügung steht wie Abwehrchef Lasse Sobiech, der seine Sperre verbüßt hat.

Ob dann auch drei weitere angeschlagene Akteure dabei sein können, blieb zunächst offen. Im Heimspiel gegen den FC Erzgebirge Aue (1:2) hatten sich am Freitagabend Abwehrspieler Philipp Ziereis (Oberschenkelzerrung), Mittelfeldmann Bernd Nehrig (Beckenprellung) und Stürmer Aziz Bouhaddouz (Bänderdehnung) verletzt. Das Trio sollte sich zu Wochenbeginn eingehenden Untersuchungen unterziehen, um Aufschluss über die Schwere der Blessuren zu erhalten.

Mitteilung FC St. Pauli