Hamburg (dpa/lno) - Die Hamburger Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD) stellt heute die Eckpunkte des Winternotprogramms für Obdachlose vor. Die Stadt schafft in jedem Winter an wechselnden Orten Übernachtungsmöglichkeiten für Menschen ohne Wohnung. Das Programm läuft vom 1. November bis zum 31. März. In diesem Jahr hatte die Fraktion der Linken gefordert, mit der Aktion wegen des nasskalten Wetters bereits früher zu beginnen. Das hatte die Sozialbehörde jedoch abgelehnt. In Hamburg gibt es rund 2000 Obdachlose.