Hamburg (dpa/lno) - Die kürzlich gestorbene Hamburger Kultursenatorin Barbara Kisseler wird mit einem neuen Theaterpreis geehrt. Der "Barbara Kisseler Theaterpreis" soll von der Spielzeit 2016/17 an jährlich für herausragende Leistungen an Hamburger Theater verliehen werden und ist mit 50 000 Euro dotiert, wie Kulturbehörde und Hermann Reemtsma Stiftung am Donnerstag bekanntgaben. Die Stiftung finanziert den Preis für zehn Jahre. Die Hamburger Kulturbehörde übernimmt Organisation und Preisvergabe. "Der Preis erinnert an eine große Theaterkennerin und außergewöhnliche Kulturpolitikerin, die unsere Stadt in den letzten Jahren entscheidend geprägt hat", sagte Kulturstaatsrat Carsten Broda.

Die parteilose Politikerin war am 7. Oktober nach schwerer Krankheit im Alter von 67 Jahren gestorben. Mit einer Gedenkfeier nehmen am Samstag Freunde und Weggefährten im Schauspielhaus Abschied von Kisseler.