Hamburg (dpa/lno) - Mit einer Gedenkfeier haben am Samstag Freunde und Weggefährten im Schauspielhaus Abschied von Hamburgs Kultursenatorin Barbara Kisseler genommen. "Kultur war für sie Antrieb einer modernen, sich wandelnden Gesellschaft", sagte Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD). Ihr Wirken für die Kultur in Hamburg zeige, wie sehr sich ihre Arbeit nicht auf die Hansestadt beschränkte, sondern weit darüber hinaus Strahlkraft entfaltet habe. Die parteilose Politikerin war am 7. Oktober nach schwerer Krankheit mit 67 Jahren gestorben. Kisseler war seit März 2011 Kultursenatorin in Hamburg und seit Mai 2015 Präsidentin des Deutschen Bühnenvereins.

Homepage des Hamburger Senats