Kiel (dpa) - Der Handball-Klassiker im hohen Norden geht in eine neue Runde. Eine Woche nach dem 24:23-Erfolg des THW Kiel in der Bundesliga kreuzen die "Zebras" und die SG Flensburg-Handewitt erneut die Klingen. Heute geht es im 90. Duell zwischen den beiden Teams um Punkte in der Vorrunde der Champions League.

Die Flensburger sinnen dabei auf Revanche: "Wir haben mit unseren Fehlern den Sieg in die Hände von Kiel gegeben. Das darf sich nicht wiederholen", analysierte SG-Akteur Rasmus Lauge die Niederlage in der Bundesliga.

Der Flensburger Trainer Ljubomir Vranjes denkt derweil schon an das Finalturnier der Königsklasse, das im Juni nächsten Jahres in Köln ausgetragen wird. "Wir wollen unbedingt nach Köln. Die Entscheidung dafür fällt aber nicht im November, sondern erst im Frühjahr", sagte der Schwede.

Ein Freundschaftsspiel wird aber weder die Partie heute noch das Rückspiel in der Champions League am Mittwoch in Flensburg werden. "Derby bleibt Derby - egal welcher Wettbewerb und welche Uhrzeit", sagte SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke.

Gruppenphase Champions League

Homepage THW Kiel

Homepage SG Flensburg-Handewitt