Hamburg (dpa/lno) - Die Entscheidung über einen neuen Trainer der deutschen Handball-Nationalmannschaft ist noch nicht gefallen. "Bis zum 31. Januar 2017 ist Dagur Sigurdsson Trainer. Bei der Suche nach einem Neuen lassen wir uns Zeit. Qualität geht vor Geschwindigkeit", sagte DHB-Präsident Andreas Michelmann am Dienstag in Hamburg. Über die Zahl der Kandidaten wollte er nichts sagen. "Das steht nicht zur Debatte."

Als Top-Kandidat auf die Nachfolge wird Christian Prokop vom SC DHfK Leipzig gehandelt. Teil der derzeitigen Gespräche sei auch, ob ein Trainer wie Prokop zunächst in Doppelfunktion die Nationalmannschaft und seinen Verein betreuen könne, teilte Michelmann mit. Die Gespräche führt DHB-Vizepräsident Bob Hanning.

"Ich sage unserer Nationalmannschaft eine gute Zukunft voraus. Da spielt der Trainer nicht mehr die große Rolle wie vor zwei Jahren", betonte Michelmann. Der Neuaufbau unter Sigurdsson sei bereits gelungen. Jetzt gehe es um die Weiterentwicklung. Deutschland wurde in diesem Jahr überraschend Europameister und gewann bei den Olympischen Spielen die Bronzemedaille.

Infos Trainer-Team Nationalmannschaft