Hamburg (dpa) - Der FC St. Pauli gerät im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga immer tiefer in die Bredouille. Trotz der seit Wochen besten Leistung kam der Tabellenletzte am Freitagabend im Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern nicht über ein 0:0 hinaus und blieb damit zum elften Mal in Serie ohne Sieg. Die Zukunft von Trainer Ewald Lienen ist damit weiterhin offen.

Vor 29 037 Zuschauern im Millerntor-Stadion vergaben die weiter stark ersatzgeschwächten Hanseaten eine Reihe guter Torchancen. Die beste Einschussmöglichkeit ließen allerdings die nur in der Defensive überzeugenden Gäste ungenutzt, als Zoltan Stieber (32. Minute) einen Foulelfmeter am Tor vorbeischoss. Immerhin blieben die Pfälzer zum sechsten mal in Serie unbesiegt.   

Spielplan FC St. Pauli