Hamburg (dpa/lno) - Die Beachvolleyball-Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst sind als Hamburger Sportlerinnen des Jahres ausgezeichnet worden. Das Duo wurde am Mittwochabend bei der 11. Hamburger Sportgala vor 600 Gästen aus Sport, Wirtschaft und Politik in der Volksbank-Arena ausgezeichnet. Die für den Hamburger SV startenden Sportlerinnen gewannen als erstes europäisches Frauen-Team olympisches Gold und gaben in ihren sieben Spielen im olympischen Turnier nur einen Satz ab. Zudem holten sie Gold bei der EM sowie den deutschen Meistertitel. Mit ihren Erfolgen in der Saison 2016 setzten sie sich an die Spitze der Weltrangliste.

Präsentiert wurden zudem besondere Sportmomente des Jahres. Der Boxclub Hanseat stellte sein Projekt "Durchboxen und ankommen" vor, mit dessen Hilfe Flüchtlinge eine sportliche Heimat in Hamburg gefunden haben. Das TEAM HAMBURG, der Zusammenschluss von Hamburgs Top-Athleten, schaute zurück auf die Olympischen Spiele und voraus auf den Weg nach Tokyo 2020. Rund 280 Athleten wurden für Erfolge bei nationalen und internationalen Spitzen-Veranstaltungen ausgezeichnet.

Homepage Ludwig/Walkenhorst