Bochum (dpa/lno) - Die Wasserballerinnen vom Eimsbütteler TV Hamburg haben zum Auftakt ihrer Auswärtsspiel-Serie einen Dämpfer hinnehmen müssen. Mit 10:15 unterlag die Mannschaft von Trainer Henk Ronhaar am Samstag bei Blau-Weiß Bochum und ist nach zwei Niederlagen und einem Sieg aus drei Partien auf den fünften Tabellenplatz abgerutscht.

Der ETV hatte den Gastgeberinnen bis Mitte des dritten Viertels Paroli bieten können, brachte sich danach aber selbst ins Hintertreffen. "Wir wurden unkonzentriert und haben ungenaue Pässe gespielt. Bochum war dann cleverer und hat uns ausgekontert", sagte Junioren-Nationalspielerin Lynn Krukenberg. Pauline Pannasch war mit vier Treffen beste Hamburger Werferin. Kommenden Samstag muss der ETV bei Titelverteidiger SV Bayer Uerdingen antreten. 

ETV-Spielplan