Hamburg (dpa/lno) – Hamburgs Leichtathleten sind ohne Medaille von den Deutschen Hallen-Meisterschaften in Leipzig zurückgekehrt. Dabei fehlten Nadja Käther im Weitsprung am Sonntag nur zwei Zentimeter zur Bronzemedaille. Die Athletin vom Hamburger SV landete im letzten Durchgang bei 6,33 Metern und damit knapp hinter Xenia Stolz (Wiesbadener SV/6,34).

Tags zuvor hatte Käther im 60-Meter-Vorlauf ihren Hamburger Rekord auf 7,40 Sekunden verbessert. Über 3000 Meter der Frauen kam Jana Sussmann vom Lauf Team Haspa Marathon Hamburg in der persönlichen Saisonbestleistung von 9:13,09 Minuten auf den fünften Rang. Stabhochspringerin Anjuli Knäsche von der SG TSV Kronshagen/Kieler TB belegte ebenfalls den fünften Rang (4,20 Meter).

Veranstaltung