Hamburg (dpa/lno) - Drei neue Windenergieanlagen sind am Freitag im Hamburger Hafen von Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) in Betrieb genommen worden. Die Anlagen sollen 28 Millionen Kilowattstunden pro Jahr erzeugen und damit etwa 10 000 Haushalte mit Strom versorgen können, teilte Hamburg Energie mit. Insgesamt betreibt der stadteigene Versorger elf Windanlagen und unterstützt damit den Ruf Hamburgs als Windenergiehauptstadt. Das Besondere an den Windenergieanlagen sei die sensible Lage in einem Hafen-Arbeitsumfeld. Scholz und Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne) setzten die Anlagen mit einem symbolischen Knopfdruck in Betrieb.