Hamburg (dpa) - Ruth Loah, die frühere Lebensgefährtin von Altkanzler Helmut Schmidt, ist tot. Sie sei bereits am 23. Februar im Alter von 83 Jahren gestorben und am vergangenen Freitag auf dem Friedhof in Hamburg-Tonndorf beigesetzt worden, sagte ein Sprecher des Friedhofs am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte die "Bild am Sonntag" darüber berichtet.

Der am 10. November 2015 gestorbene Schmidt hatte sich im August 2012 öffentlich zu der neuen Frau an seiner Seite bekannt - knapp zwei Jahre nach dem Tod seiner Ehefrau Loki. Mit Loki war der SPD-Politiker fast sieben Jahrzehnte verheiratet gewesen. Beide waren Hamburger Ehrenbürger. Loah war bereits in den 1960er Jahren Schmidts Sekretärin und hatte zuletzt in einer Seniorenresidenz direkt an der Elbe in Hamburg gewohnt.

Artikel bei bild.de - Bezahlinhalt