Göteborg (dpa) - Handball-Europameister Deutschland hat gegen die schwedische Nationalmannschaft im zweiten Anlauf nur knapp einen Sieg verpasst. Die Mannschaft von Neu-Bundestrainer Christian Prokop trennte sich am Sonntag in Hamburg 25:25 (16:14) vom viermaligen Weltmeister. Tags zuvor hatte das Team im ersten Testvergleich in Göteborg 25:27 verloren. Bester Schütze der DHB-Auswahl war vor 10 500 Zuschauern der Wetzlarer Philipp Weber mit acht Toren. Aufseiten der Skandinavier ragte in der Barclaycard-Arena der Flensburger Jim Gottfridsson mit sieben Toren heraus.

Die deutsche Mannschaft konnte nicht in stärkster Formation antreten. Neun Leistungsträger, darunter sämtliche Profis aus den Champions-League-Vereinen, fehlten. Somit konnte sich Prokop nur ein eingeschränktes Bild vom Leistungsstand der Mannschaft machen.

Kader Männer-Team

DHB-Mitteilung zum Prokop-Start