Hamburg (dpa/lno) - Zwei maskierte Männer haben Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Hamburg-Steilshoop mit einem Messer bedroht und ihnen mehrfach ins Gesicht geschlagen. Die Auseinandersetzung zwischen insgesamt vier Männern ereignete sich am Samstagabend im Hausflur des Hauses, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die 21 und 25 Jahre alten Opfer überwältigten ihre 20 und 21 Jahre alten Angreifer und fesselten sie bis zum Eintreffen der Polizei. Dem 21 Jahre alten Täter wurde bei dem Streit die Nase gebrochen, außerdem erlitten beide Angreifer Platzwunden am Kopf. Sie kamen in Untersuchungshaft.

Bei der Durchsuchung der Wohnung stellten die Beamten eine kleine Hanfplantage, weitere Betäubungsmittel sowie eine Feinwaage sicher. Wegen des Verdachts auf Drogenhandel wurde gegen die beiden Hausbewohner ein Strafverfahren eingeleitet.

Mitteilung der Polizei