Hamburg (dpa/lno) - Der frühere HSV-Profi Thomas Rincon denkt immer noch gerne an seine Zeit bei dem Hamburger Fußball-Bundesligisten zurück. "Der HSV war und ist in meinem Herzen", sagte der 29 Jahre alter Venezolaner der "Hamburger Morgenpost" (Dienstag). Rincon spielte von 2009 bis 2014 beim HSV und steht aktuell beim italienischen Spitzenclub Juventus Turin unter Vertrag.

Die Trennung von den Hamburgern unter dem damaligen Sportchef Oliver Kreuzer sei sehr schwierig gewesen. "Es hat mich sehr traurig gemacht und wehgetan", sagte Rincon. Der Profi verfolgt noch immer die Spiele seines Ex-Clubs und betonte: "Ich bin dem HSV sehr dankbar und wünsche ihm nur das Beste." Für eine bessere Zukunft brauche der Verein zwei Jahre ohne Umbruch: "Mit einem Trainer und einem Sportchef. Es muss eine gemeinsame Idee geben, der alle folgen müssen. Das habe ich in den vergangenen Jahren oft vermisst."