Hamburg (dpa/lno) - Der Fußball-Zweitligist FC St. Pauli geht personell geschwächt in das Duell der Abstiegskandidaten beim FC  Erzgebirge Aue. Die Mittelfeldakteure Johannes Flum, Christopher Avevor und Cenk Sahin sowie Abwehrspieler Joel Keller stehen den Hanseaten am Freitag (18.30 Uhr) verletzungs- oder krankheitsbedingt nicht zur Verfügung. Das teilte Trainer Ewald Lienen am Mittwoch mit. Zudem fehlt Torjäger Aziz Bouhaddouz wegen einer Gelbsperre.

Dafür kehrt Innenverteidiger Lasse Sobiech nach abgesessener Sperre wieder in den Kader zurück. "Wir sind froh, in der Innenverteidigung alle Spieler zur Verfügung zu haben. Gerade im Hinblick auf die englische Woche wäre es möglich, dann auch einmal andere Spieler aufzustellen", erklärte Lienen. Spiele gegen direkte Konkurrenten seien immer etwas Besonderes. "Mannschaften, die unten stehen, sind oft schwerer zu bespielen als die Top-Teams", betonte der Coach, der den Gegner trotz des vorletzten Tabellenplatzes nicht unterschätzt.

Der neue Trainer Domenico Tedesco habe einen guten Einfluss auf die Mannschaft aus dem Erzgebirge gehabt, die nur zwei Zähler schlechter dasteht als der Kiezclub: "Aue ist auf einem sehr guten Weg. Sie haben in der Rückrunde weniger Gegentore bekommen, sind spielerisch gut und haben viele schnelle und kampfstarke Spieler im Kader", sagte Lienen. Der FC St. Pauli wird von 1735 Fans begleitet. Das Gästekontingent wurde aufgrund des hohen Andrangs erweitert.

Spielplan FC St. Pauli