Kiel (dpa/lno) - Die Hamburgerin Karin Prien soll im Falle eines CDU-Wahlsieges bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein am 7. Mai Bildungsministerin werden. "30 Jahre ohne CDU-Bildungsminister sollen nach der Wahl ein Ende finden", sagte Spitzenkandidat Daniel Günther am Freitag bei der Vorstellung der ersten Kandidatin für sein Kompetenzteam. Prien selbst will eine gerechte Schulpolitik machen, die Rückkehr zum Abitur nach 13 Jahren umsetzen und auch die Lehrerausbildung reformieren. Günther bezeichnete die stellvertretende CDU-Fraktionschefin der Hamburger Bürgerschaft als "Politik-Typus", der für die Zukunft der Union stehe.