Hamburg (dpa) - Die SG Flensburg-Handewitt hat zum vierten Mal in Serie die Rhein-Neckar Löwen bei der Endrunde um den deutschen Handball-Pokal gestoppt. Im Halbfinale am Samstag in Hamburg setzten sich die Norddeutschen überraschend deutlich mit 33:23 (18:16) gegen die Mannheimer durch. Im Finale am Sonntag (14.30 Uhr) treffen sie auf den THW Kiel, der den SC DHfK Leipzig im anderen Halbfinale mit 35:32 (19:19) besiegte. Bester Werfer bei der SG war Rasmus Lauge mit acht Toren. Bei den Löwen trafen Alexander Petersson und Kim Ekdahl du Rietz (je 8) am häufigsten.

Pokal-Übersicht 2016/17