Hamburg (dpa/lno) - Mehrere Schüler sind am Montagmorgen am Hansa-Gymnasium in Hamburg-Bergedorf von Reizgas verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen hat ein unbekannter Täter vermutlich Pfefferspray im dritten Obergeschoss versprüht, sagte ein Polizeisprecher. 18 Schüler seien betroffen, 14 von ihnen wurden wegen Atemwegsbeschwerden und Hautreizungen vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Polizei, Feuerwehr und zahlreiche Rettungswagen waren im Einsatz. Nähere Angaben gab es zunächst nicht.