Hamburg (dpa/lno) - Bei einem Wohnungsbrand in Hamburg-Bramfeld sind drei Erwachsene und ein Kind verletzt worden. Das Feuer war am Montagabend aus zunächst unbekannter Ursache in einer Wohnung im ersten Stock des Mehrfamilienhauses ausgebrochen, wie die Feuerwehr am Dienstag mitteilte. Die vier Verletzten kamen wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte die Wohnung bereits in voller Ausdehnung. 32 Einsatzkräfte löschten die Flammen. Die angrenzenden Wohnungen waren nicht betroffen. Die Brandursache war zunächst unklar.

Mitteilung der Feuerwehr