Hamburg (dpa/lno) - Mittelfeldmann Lewis Holtby freut sich auf das 106. Nordderby in der Fußball-Bundesliga zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen. "Es bedeutet alles für den Norden. Es ist wie ein Machtkampf", sagte der 26-Jährige, der mit gut 11,5 Kilometern pro Partie zu den laufstärksten Spielern der Liga gehört, vor dem Duell am Sonntag im Weserstadion in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung (Donnerstag): "Du willst jedes Spiel gewinnen, aber das erst recht."

Eventuelle Anfeindungen der Bremer Fans fürchtet Holtby nicht: "Ich kann das ganz gut kanalisieren, habe dann noch mehr Bock, ein Tor zu schießen und als Sieger nach Hause zu fahren. Mehr Genugtuung geht nicht."