Hamburg (dpa/lno) - Eine 55 Jahre alte Frau ist bei einem Wohnungsbrand am Donnerstagabend in Hamburg-Ottensen lebensgefährlich verletzt worden. Im Badezimmer habe Müll gebrannt und die Wohnung komplett verraucht, sagte ein Sprecher der Polizei am Freitag. Die Frau erlitt eine schwere Rauchgasvergiftung und wurde vom Notarzt in ein Krankenhaus gebracht. Etwa 25 Feuerwehrleute seien im Einsatz gewesen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr.