Hamburg/Schwerin (dpa/lno) - Der DGB Nord hat die Versicherten im Norden aufgerufen, an den Sozialwahlen im Mai teilzunehmen. Mit ihrer Stimmabgabe stärkten Versicherte und Rentner ihren ehrenamtlichen Vertretern in der Selbstverwaltung der Renten-, Unfall-, Kranken und Pflegeversicherung den Rücken, teilte der Gewerkschaftsbund mit. "Das ist wichtig, denn bei der Sozialwahl geht es um unsere Rente, um unsere Gesundheitsversorgung und damit auch um unsere Zukunft und die unserer Kinder", mahnte DGB-Chef-Nord Uwe Polkaehn.

An der Sozialwahl in Deutschland können deutschlandweit mehr als 51 Millionen Wahlberechtigte teilnehmen. Die gewählten Vertreter beschließen unter anderem über die jeweiligen Haushalte der Versicherungen und berufen den Vorstand.

Homepage Sozialwahl