Hamburg (dpa/lno) - Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) hat sich enttäuscht über den Ausgang der Landtagswahl in Schleswig-Holstein gezeigt. "Das Wahlergebnis für die SPD Schleswig-Holstein ist enttäuschend", sagte der SPD-Bundesvize am Sonntagabend. Die Regierungsbildung beim nördlichen Nachbarn der Hansestadt werde nun sicherlich kompliziert. "Es kann sein, dass sie lange Zeit benötigt." Scholz hatten Ministerpräsident Torsten Albig mehrfach im Wahlkampf unterstützt. Scholz Frau Britta Ernst (SPD) ist zudem Schulministerin in Schleswig-Holstein. Nach der Abwahl der Küstenkoalition aus SPD, Grünen und SSW gibt es in Kiel nun mehrere Koalitionsmöglichkeiten: Sie reichen von Schwarz-Rot über Schwarz-Grün-Gelb bis hin zu Rot-Gelb-Grün.