Hamburg (dpa) - Der ostfriesische Komiker Otto (68) muss alte Witze immer und immer wieder erzählen. "Wenn ich 70 Prozent neu mache, sind viele Zuschauer enttäuscht", sagte Otto Waalkes dem "Hamburger Abendblatt" (Montag). Das Publikum wolle überrascht werden, aber auch Gags hören, die es mitsprechen könne. "Und die Jungen haben viele Klassiker noch gar nicht live gesehen. Die wollen natürlich ja auch mitreden können bei ihren Großvätern am Sterbebett."

Otto geht in diesem Jahr mit seinem Programm "Holdrio again" auf Tour. Einen Blackout auf der Bühne hatte er auch schon mal. "Ich hab mal vergessen, dass ich einen Gag vor der Pause schon gebracht hatte - und denselben Witz noch mal gemacht. Totenstille im Saal, das war hart." Zu Witzen über US-Präsident Donald Trump hat der Komiker eine ganz eigene Meinung: Blöde Witze über Frisuren, das sei ihm "zu haarig", sagte Otto der Zeitung.

Interview des "Hamburger Abendblatts"