Hamburg (dpa) - Der langjährige Frankreich-Korrespondent und frühere "Tagesthemen"-Moderator Ulrich Wickert sieht nach der Wahl von Emmanuel Macron die politische Landschaft in Frankreich in Bewegung. "Nun stellt sich die Frage, wie die Parlamentswahlen im Juni ausgehen", sagte der 74-Jährige am Montag in Hamburg. Es gebe zahlreiche seriöse Politiker aus dem rechten wie aus dem linken Lager, die Macron nun zustrebten. "Es ist unmöglich vorherzusagen, wie die Wahlen ausgehen", sagte Wickert. "Aber das französische Wahlverhalten ist oft so, dass die Wähler sagen: Nun ist er gewählt, nun lasst ihn auch regieren."