Hamburg (dpa/lno) - Trainer Markus Gisdol sieht die Vorzeichen vor dem letzten Bundesliga-Auswärtsspiel heute beim FC Schalke 04 besser als zuletzt für den abstiegsgefährdeten Hamburger SV. "Das Spiel gegen Mainz war nur davon geprägt, Fehler zu vermeiden. Ich bin sicher, mehr Qualität zu sehen", sagte Gisdol vor der zweitletzten Saisonpartie. Der HSV steckt mit nur 34 Punkten auf Rang 16 tief im Abstiegskampf, deshalb will Gisdol unbedingt punkten. Mittelfeldmann Gideon Jung wird für den Gelb-gesperrten Mergim Mavraj in die Abwehrzentrale rücken. Wer den verletzten Aaron Hunt ersetzt, ließ er offen. Etwas 6000 HSV-Fans reisen nach Gelsenkirchen mit.

HSV Homepage