Hamburg (dpa/lno) - Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) will nach einem Medienbericht die Sicherheitsbehörden der Hansestadt für die Terrorabwehr professioneller ausstatten. Investitionen von rund 30 Millionen Euro sehe ein internes Papier für die "Erhöhung der Inneren Sicherheit" vor, berichtete die "Bild"-Zeitung. Dazu gehöre etwa die Anschaffung von Jetskis, Panzerwagen, Streifenfahrzeugen und Drohnentechnik für die Luftüberwachung. Zudem werde eine bessere Ausstattung der Feuerwehr und ein zusätzliches Lagezentrum erwogen. Ein Sprecher der Innenbehörde wollte den Zeitungsbericht am Samstag nicht kommentieren.