Münster (dpa) - Am Ort des großen Triumphes will die deutsche Beachvolleyball-Königin Laura Ludwig wieder hart draufhauen. Nach dem Comeback mit angezogener Handbremse bei der nationalen Serie in Münster meldet sich die 31 Jahre Ludwig mit ihrer Hamburger Olympiasieger-Partnerin Kira Walkenhorst von Donnerstag an auf der Welttour zurück. "Ich freu mich immer auf Rio. Diesmal hängt bestimmt auch ein bisschen Erinnerung aus dem letzten August mit drin", sagte Ludwig vor dem Auftritt im Olympiapark von Barra da Tijuca.

Am Ende des Olympia-Jahres hatte sich die Abwehr-Spezialistin einer Schulteroperation unterziehen lassen müssen und setzte danach aus. Nun steht anders als noch beim Turniersieg in Münster harten Angriffen und Aufschlägen von oben nichts mehr im Wege, übermittelte Ludwig von der Copacabana: "Sonst wären wir nicht nach Rio gereist."

Zuletzt hatte sich auch Blockerin Walkenhorst noch mit einer Blessur herumgeschlagen, die medizinische Abteilung aber gab für beide Grünes Licht. Ludwig/Walkenhorst haben seit Juni vergangenen Jahres alle Turniere gewonnen, bei denen sie angetreten sind.

Die Konkurrenz wird in Rio gegen das deutsche Duo besonders motiviert sein. "Das ist unser aller Job", sagte Ludwig zu dieser speziellen Herausforderung. Auf dem Platz habe sich für sie auch nach dem Olympiasieg nicht viel verändert. Außerhalb schon: Ludwig/Walkenhorst gehören nun zur deutschen Sportprominenz. "Mehr Leute wollen Fotos mit uns und Autogramme, das ist crazy und auch schön", sagte Ludwig.

Homepage Smart Beach Tour