Hamburg (dpa/lno) - Der Ausbau der A7 nördlich von Hamburg erfordert erneut Verkehrseinschränkungen. In der Nacht von heute auf Sonntag (21.00 bis 9.00 Uhr) soll die Autobahn zwischen Schnelsen-Nord und Quickborn (Kreis Segeberg) voll gesperrt werden. Für eine neue Brücke bei Norderstedt müsse ein Traggerüst aufgebaut werden, teilte Via Solutions Nord mit. Das Baukonsortium empfiehlt dem Fernverkehr, die Sperrung großräumig über die A1 zu umfahren. Wer aus Richtung Flensburg schon in Neumünster-Süd der üblichen Ausweichstrecke folgen will, muss dabei noch einen weiteren Umweg über Großenaspe in Kauf nehmen. Auch die Brücke der B205 über die A7 wird an diesem Wochenende abgerissen. Die Anschlussstelle ist darum in Richtung Hamburg gesperrt, die A7 in diesem Bereich aber noch befahrbar.

Pressemitteilung zur Vollsperrung

Pressemitteilung zum Brückenabriss bei Neumünster-Süd