Hamburg (dpa/lno) - Gut zwei Tage nach dem tödlichen Schuss auf einen Mann in Hamburg-Eppendorf sucht die Polizei weiter nach den Tätern. "Die Ermittlungen der Mordkommission laufen mit Hochdruck", sagte am Dienstag ein Polizeisprecher. Zum Ergebnis der Obduktion des Toten konnte er noch nichts sagen.

Das vermutlich aus Südosteuropa stammende Opfer war am frühen Sonntagmorgen gegen 4.30 Uhr im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses erschossen worden, nachdem es in Begleitung eines Bekannten auf zwei Männer getroffen war. Die beiden mutmaßlichen Täter ergriffen die Flucht. Rettungskräfte versuchten vergeblich, das Opfer wiederzubeleben. Der Bekannte des Opfers blieb unverletzt. Er konnte mit Hilfe eines Dolmetschers zu der Tat befragt werden. Weitere Einzelheiten nannte die Polizei nicht.

Polizeimitteilung vom 20.8.