Hamburg (dpa/lno) - Wenige Tage nach einem Überfall auf einen Pizzaboten in Hamburg-Wandsbek haben es die jugendlichen Täter noch einmal wissen wollen - und sind an einen Zivilpolizisten geraten. Bei einem Bestellanruf am Donnerstagabend habe die Filialleiterin den jungen Mann am Telefon wiedererkannt, der bereits am 1. Oktober vor dem Überfall angerufen hatte, teilte die Polizei am Freitag mit.

Die 29-Jährige verständigte die Beamten. Ein Zivilfahnder fuhr mit einem Roller des Pizzaservices zu der angegebenen Adresse. Dort bedrohten ihn drei Jugendliche mit Messern und forderten die Herausgabe seiner Geldbörse. Als sich der Pizzabote als Polizist zu erkennen gab, flüchteten die Täter. Bereitstehende Kollegen des Beamten konnten die beiden 17-Jährigen und einen 14-Jährigen in der Nähe festnehmen. Die Polizei prüft, ob die drei Deutschen noch weitere Taten verübten.

Polizeimitteilung vom 6.10.2017

Polizeimitteilung vom 2.10.2017