Hamburg (dpa/lno) - An einem Busbahnhof in Hamburg sind vier Linienbusse in einen Unfall verwickelt gewesen. 14 Menschen seien dabei am Sonntagabend verletzt worden, drunter 12 Fahrgäste und zwei Fahrer, berichtete ein Polizeisprecher am Abend. Nach seinen Angaben wollten zwei Busse in der Hannoverschen Straße nahezu zeitgleich losfahren. Dabei hätten sie sich "seitlich berührt". Ein Fahrzeug wich dabei aus und fuhr gegen einen parkenden Bus, der wiederum einen vor ihm stehenden Linienbus rammte. Die Polizei ging von einem hohen Sachschaden aus. Die genaue Höhe stand zunächst nicht fest. Die "Hamburger Morgenpost" und die "Bild"-Zeitung berichtete zunächst darüber.