Hamburg (dpa/lno) - Der langjährige Bundestagsabgeordnete Dirk Fischer ist jetzt Ehrenvorsitzender der Hamburger CDU. Der 74-Jährige wurde am Donnerstagabend nach CDU-Angaben auf einem Kleinen Parteitag in der Hansestadt einstimmig gewählt. Fischer stand dem CDU-Landesverband von 1992 bis 2007 vor. Von 1980 bis Herbst 2017 gehörte er ununterbrochen dem Deutschen Bundestag an.

Bei der Bundestagswahl Ende September hatte Fischer auf eine neuerliche Kandidatur verzichtet. Als sein Nachfolger holte Christoph Ploß im Wahlkreis Nord das einzige Direktmandat für die CDU Hamburg. Fischer ist nach Franz Beyrich (1887-1961) und Erik Blumenfeld (1915-1997) der dritte Hamburger CDU-Ehrenvorsitzende. Fischer lebe Politik wie kein Zweiter, erklärte Hamburgs CDU-Chef Roland Heintze. "Er hat sich in guten wie in schlechten Tagen für die CDU Hamburg und ihre Mitglieder engagiert."

Biografie Fischer