Hamburg (dpa/lno) - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Hamburg-Rahlstedt sind fünf Menschen verletzt worden. Das Feuer war am Samstagabend im zweiten Stock des zweigeschossigen Gebäudes aus zunächst ungeklärter Ursache ausgebrochen, wie ein Polizeisprecher am Sonntag mitteilte. Rund 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten die Flammen, die bereits das Dach des Hauses erfasst hatten. Bei den fünf Verletzten handelt es sich nach Polizeiangaben um Bewohner; drei von ihnen kamen mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus.