Hamburg (dpa/lno) - Gegen den 38-jährigen Mann, der laut Polizei den neuen Freund seiner ehemaligen Lebensgefährtin in Hamburg-Eidelstedt erstochen hat, ist Haftbefehl wegen Totschlags erlassen worden. "Der Tatverdächtige hat den Tatvorwurf vor dem Haftrichter eingeräumt", sagte ein Polizeisprecher am Montag. Der 38-Jährige war am Sonntag am Wohnort seiner Ex mit deren neuem Freund in Streit geraten. Daraufhin griff er den 40-Jährigen mit einem Messer an. Das Opfer starb noch am Tatort, der 38-Jährige konnte an Ort und Stelle festgenommen werden.

Mitteilung der Polizei