Cornelia Poletto betreibt ein nach ihr benanntes Restaurant in Hamburg-Eppendorf. Sie tritt zudem regelmäßig im Fernsehen auf und ist der kulinarische Kopf der Dinnershow "Palazzo". © dpa

ZEIT ONLINE: Frau Poletto, warum steht Spaghetti alla Carbonara mit Räucheraal für Sie für Hamburg?

Cornelia Poletto: Ich bin als Kind mit meinem Großvater oft zum Fischen auf die Elbe rausgefahren. Wir saßen bei Wedel in einem Boot und angelten Aale. Wenn ich heute daran denke, wie wir sie danach im Garten meines Großvaters in Wandsbek räucherten, ist das eine sehr schöne Erinnerung. Der Geruch, der dabei entsteht, ist unvergleichlich.

ZEIT ONLINE: Wie kommen Sie darauf, Aal mit einem deftigen norditalienischen Gericht zu kombinieren?

Poletto: Ich bin nun mal ein Hamburger Deern, das die italienische Küche liebt. Ich habe deshalb vor einer Weile darüber nachgedacht, wie man Spagetti alla Carbonara, übrigens das beliebteste italienische Gericht in Deutschland, neu zusammensetzen kann. Ich kam auf die Idee, den Speck durch Aal zu ersetzen.

ZEIT ONLINE: Ist Ihnen diese Kreation sofort eingefallen, als Sie über den Geschmack Hamburgs nachdachten?

Poletto: Ja, das war sehr spontan. Räucheraal ist für mich schon sehr typisch für die Stadt. Viele glauben ja, dass es Labskaus ist. Das mag ich aber nicht.

ZEIT ONLINE: Essen Sie regelmäßig Spagetti alla Räucheraal?

Poletto: Auf jeden Fall. Ein guter Kunde schenkt mir zu Weihnachten immer ein paar der Fische, die ich dann für die Familie zubereite.

Cornelia Polettos Rezept für Hamburger Spaghetti alla Carbonara

Hamburg auf einem Teller - Spaghetti alla Räucheraal Wenn Sie dieses Rezept auch einmal nachkochen möchten: Die Videoanimation erklärt die genaue Zubereitung. © Foto: Kerstin Welther/ZEIT ONLINE

Zutaten für vier Personen:

1 El Butter
100 g Räucheraal, gewürfelt
320 g Spaghetti
2 Eier, verquirlt
2 El Schnittlauchröllchen
40 g frisch geriebener Parmesan
Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, salzen und die Spaghetti al dente garen. In der Zwischenzeit die Butter in einer Pfanne aufschäumen lassen, Räucheraal dazugeben und kurz anbraten. Die Spaghetti abgießen und zum Räucheraal geben. Die Pfanne vom Herd nehmen. Die Eier mit den Schnittlauchröllchen und der Hälfte des Parmesans dazugeben. Alles gut durchschwenken, sodass die Spaghetti vom Ei glasiert sind. Den restlichen Käse dazugeben, nochmals durchschwenken und sofort in einer Schüssel servieren.

Wie schmeckt Hamburg? ZEIT ONLINE bittet unterschiedliche Köche um ein kulinarisches Porträt der Stadt. Einzige Bedingung: Es muss auf einen Teller passen. Zu ihren Rezepten erstellen Studentinnen der HAW Hamburg (Masterstudiengang Illustration) anschließend ein animiertes Video. Das zu Spaghetti alla Carbonara mit Räucheraal stammt von Kerstin Welther.