Grundschullehrer in Nordrhein-Westfalen, die sich als Lehrkraft für Englisch an der Grundschule qualifizieren möchten, haben in diesem Frühjahr noch einmal die Gelegenheit dazu: Die Carl Duisberg Centren (CDC) bieten in den Osterferien zum letzten Mal Auslandssprachkurse an, die mit dem Nachweis der geforderten C1-Qualifikation enden. Die Crashkurse für sprachlich Fortgeschrittene können mit einem Teilstipendium von bis zu 600 Euro durch das Schulamt gefördert werden, soweit dort noch Mittel vorhanden sind. Das zweiwöchige Kursprogramm wird an der Sprachschule in Sheffield in Nordengland angeboten, das zu den Carl Duisberg Centren gehört.

Teilnahmeberechtigt sind alle Lehrer, die den Sprachtest bestehen. An der Qualifizierung können auch Vertretungslehrer und Referendare teilnehmen. Die Sprachkurse erfüllen die Anforderungen des standardisierten "europäischen Referenzrahmens C1". Grundschullehrer, die schon sehr gut Englisch sprechen, können alternativ den IELTS-Test im Carl Duisberg Centrum in Köln ablegen und so zum geforderten C1-Nachweis kommen. Bewerbungsfrist ist Ende Februar.

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen unter:
http://www.cdc.de