Es ist schon paradox: Standen vor ein paar Jahren frischgebackene Diplomingenieure noch reihenweise auf der Straße, so scheint die Berufsgruppe heute zur einer vom Aussterben bedrohten Spezies zu gehören. In Nürnberg wirbt ein Verein jetzt sogar in den Schulen um Nachwuchs für technische Berufe. Mit der Initiative "Vision-Ing21" will der Förderkreis Ingenieurstudium e.V. Schüler für das Fach Physik und für ein natur- oder ingenieurwissenschaftliches Studium begeistern. Kernpunkt der Initiative ist die Erarbeitung von Materialien für den Physikunterricht an Gymnasien oder Fachoberschulen durch die Schüler. Der Schwerpunkt liegt auf der Verknüpfung von theoretischen Lehrinhalten mit praktischen Anwendungen.

In der Region Nürnberg engagieren sich seit September 2003 Unternehmen, Schulen und Wirtschaftsinstitutionen gemeinsam im Rahmen der Initiative "Vision-Ing21", um dem absehbaren Mangel an Ingenieuren und Naturwissenschaftlern entgegenzuwirken. Die Initiative wird als Wettbewerb durchgeführt. Die neun "Projekt-Tandems", bestehend aus jeweils einer Schülergruppe in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen (zum Teil unter Beteiligung von Auszubildenden), sind im Augenblick dabei, ihre Ideen zu strukturieren und umzusetzen. So interessante wie aktuelle Themen wie Mobilfunk, Verbrennungsmotoren oder die Realisierung einer automatisierten U-Bahn (entsprechend der zurzeit im Bau befindlichen U3 in Nürnberg) werden bearbeitet.

Die Arbeitsergebnisse werden im Mai 2004 von den Schülern präsentiert und von einer Jury bewertet, die aus Vertretern von Kultusministerium, Unternehmen, Lehrern und Preisträgern von "Jugend forscht" besteht. Nach Abschluss des Projektes werden die erarbeiteten Materialien auch anderen Schulen zugänglich gemacht, um durch praxisnahe Themen die Begeisterung für Technik und somit das Forschungsinteresse der Schüler zu fördern. Die Preise (Teamreisen und Firmenbesichtigungen) werden von regionalen Unternehmen zur Verfügung gestellt und sollen bei den Schülern die Faszination für Technik wecken.

Weitere Informationen und Ansprechpartner:
http://www.vision-ing21.de/