Das Humboldt-Forum Wirtschaft der Humboldt-Universität lädt bereits zum vierten Mal zum ökonomischen Symposium. Am 13. und 14. Mai trägt es die Überschrift: "Besser ändern! Der Einfluss von Macht und Wissen auf Veränderungsprozesse". Dabei geht es vor allem um die Frage, ob überhaupt etwas zu ändern ist oder unsere Aussichten wirklich so schlecht sind wie System- und Chaostheorie das glauben machen wollen.

Das Humboldt-Forum Wirtschaft e. V. wurde im Herbst 2000 von Studenten der Wirtschaftswissenschaften an der Humboldt-Universität gegründet und richtet seitdem jährlich ein Symposium zur Diskussion ökonomischer Themen und ihrer gesellschaftlichen Bedeutung aus. Die Themen der vergangenen Jahre lauteten "Wirtschaft und Ethik – ein Widerspruch in sich?", "Die Ökonomie der Freiheit" und "Über morgen. Zeithorizonte in Unternehmen, Politik und ökonomischer Theorie". Im vergangenen Jahr hatte die Veranstaltung 731 Teilnehmer, darunter neben Studenten auch Unternehmensvertreter, Wirtschaftsjournalisten, Botschaftsangehörige, Politiker und Mitarbeiter politischer Stiftungen.

Weitere Informationen und Anmeldung unter:
http://www.hufw.de