Der französische Geigenbauer Mathias Menanteau lebt heute in Rom, hier hat er auch seine Werkstatt. Zuvor hat er in Großbritannien, Berlin, New York und Paris sein Handwerk verfeinert. Menanteau stellt nicht nur Geigen her, sondern restauriert auch alte Instrumente. Dabei befolgt er die traditionellen Methoden, wie sie die italienischen Violinbauer im 18. Jahrhundert anwendeten. Er nutzt außerdem den wissenschaftlichen Ansatz der Dendrochronologie – eine Methode, bei der über die Jahresringe des Holzes Rückschlüsse auf Alter und Herkunft gezogen werden.