Indonesien : Viel Schweiß für ein paar Nudeln

Mie lethek, die Nudeln in der indonesischen Küche, werden traditionell ohne Maschinen hergestellt – aber mithilfe von Kühen. Bilder zeigen, wie die Teigware erzeugt wird.

Mie lethek, zu Deutsch dunkle Nudeln – so nennt man auf Java eine typische Zutat der indonesischen Küche. In dem Dorf Srandakan in Yogyakarta stellt Yasir Feri Ismatrada die Nudeln in seinem Unternehmen her, das er von seinem Urgroßvater übernommen hat. Faire Bezahlung ist Ismatrada wichtig, auch weil bei der Produktion keine modernen Maschinen eingesetzt werden. Noch mithilfe von Kühen lässt er das Mehl in einem Steinzylinder mahlen. Die Arbeit ist sehr hart, wie die Bilder von Ulet Ifansasti zeigen. Er hat sich die Nudelherstellung angesehen.

Verlagsangebot

Der ZEIT Stellenmarkt

Jetzt Jobsuche starten und Stellenangebote mit Perspektive entdecken.

Job finden

Kommentare

10 Kommentare Seite 1 von 2 Kommentieren