Die jungen Europäer sehen sich eher nicht als Unternehmer. Das stellt eine EU-Umfrage fest, bei der 13.437 junge Europäer im Alter zwischen 16 und 30 Jahren telefonisch befragt wurden. Mehr als die Hälfte der jungen Erwachsenen findet Unternehmertum nicht attraktiv (52 Prozent). Besonders stark ist die Ablehnung unter den jungen Deutschen, wie unsere Infografik zeigt, die vom Statistikportal Statista erstellt wurde.

Demnach wollen mehr als 70 Prozent der Befragten kein Unternehmer werden. Zwölf Prozent haben mit dem Gedanken gespielt, aber ihn verworfen, weil ihnen das Vorhaben zu kompliziert erschien.

Das korrespondiert auch mit den Zahlen des jährlichen Gründerreports des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK). Demnach wurden von den Handelskammern im Jahr 2012 nur eine Viertelmillion Einstiegsgespräche und Beratungen zum Geschäftskonzept geführt. Nochmals weniger Gründer wagten am Ende den Schritt in die Selbständigkeit – ein Rekordtief.

Ähnlich skeptisch hinsichtlich einer Existenzgründung sind auch die jungen Österreicher und jungen Briten: Dort geben fast zwei Drittel der Befragten an, dass es für sie nicht infrage kommt, eine Firma zu gründen. Von den Briten sagen immerhin knapp ein Viertel der bis zu 30-Jährigen, dass sie die Anforderungen zu kompliziert finden.

Junge Südeuropäer fühlen sich abgehängt

In Spanien kann sich mehr als die Hälfte der Berufsanfänger eine Selbständigkeit vorstellen. Gegründet hat hier aber nicht einmal jeder Fünfte. Ein gutes Drittel musste diesen Schritt vertagen. Der Grund: die Krise und fehlendes Kapital.

Insgesamt hat mehr als die Hälfte der jungen Europäer das Gefühl, dass die Jugend in ihrem Land durch die Eurokrise ausgegrenzt wird (57 Prozent) und schlechtere Chancen hat als die älteren Generationen.  Etwas mehr als ein Viertel der Befragten sagt, sie fühlten sich durch die Krise dazu gezwungen, in ein anderes EU-Land auszuwandern. Dagegen gaben 43 Prozent der Befragten an, dass sie freiwillig gerne in einem anderen EU-Land ihre Ausbildung machen oder studieren und zumindest zeitweilig arbeiten möchten.