Die Mehrheit der Manager der deutschen Wirtschaft achtet auf ihre Gesundheit. 60 Prozent der Verantwortlichen in Unternehmen pflegen nach eigenen Angaben einen bewussten Lebensstil, wie eine am Freitag veröffentlichte Umfrage des Handelsblatts in Zusammenarbeit mit der Personalberatung Heidrick Struggles feststellt. Knapp Dreiviertel geben an, sich bewusst zu ernähren, nur jeder Zehnte rauche. Aber 60 Prozent trinkt regelmäßig Alkohol auch unter der Woche.

Auch das Privatleben vernachlässigen die Manager offenbar nicht: Nur knapp jeder Fünfte gab an, häufig abends länger auf beruflichen Veranstaltungen wie Treffen und Terminen mit Kollegen oder Geschäftspartnern zu bleiben, heißt es in der Umfrage. Allerdings sparen die Entscheider am Schlaf: 42 Prozent sagten, sie schliefen nur fünf bis sechs Stunden pro Nacht. Nicht wenige gaben an, deshalb chronisch übermüdet zu sein. Geschäftsreisen nutzen die Führungskräfte deshalb, um sich während der Fahrt auszuruhen. 65 Prozent der Befragten gaben an, regelmäßig im Flieger und Zug zu schlafen. Gelegenheit haben die Führungskräfte oft genug dafür: Fast drei Viertel (72 Prozent) sind einen oder zwei Tage pro Woche unterwegs.

Die Arbeitsbelastung für die Manager ist laut Umfrage hoch: Die Hälfte der Befragten gaben an, zwischen 51 und 60 Stunden wöchentlich zu arbeiten, ein Fünftel sogar 61 bis 70 Stunden. Und immerhin fünf Prozent sind über 70 Stunden für ihre Firma aktiv. Ein Viertel allerdings nimmt die Work-Life-Balance ernst und schaltet nach Feierabend das Diensthandy aus. 

Privat leben neun von zehn männlichen Managern in einer festen Partnerschaft. Vielen dieser Männer ist eine gleichberechtigte Partnerschaft wichtig. Zwei Drittel der Manager-Gattinen sind berufstätig. Bei den befragten Managerinnen haben drei Viertel einen festen Partner. Auch die Führungsfrauen wollen einen ebenbürtigen Mann – 88 Prozent ihrer Partner sind berufstätig.  

Während die männlichen Führungskräfte keine Probleme bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sehen, verzichten dagegen viele Managerinnen auf Kinder. Nur 41 Prozent der weiblichen Führungsverantwortlichen sind Mütter, hingegen 88 Prozent der männlichen Manager Väter. Für die Untersuchung wurden 1.225 Manager befragt.