Jede fünfte größere Firma in Deutschland geizt bei der Weihnachtsfeier. Entweder fällt die Feier ganz aus. Oder die Mitarbeiter müssen sie selbst organisieren und bezahlen. Das hat eine bundesweite Umfrage der Düsseldorfer Personalberatung LAB & Company bei 376 Managern ergeben. Befragt wurden Großunternehmen ab 1.000 Beschäftigten und kleinere Firmen bis 50 Mitarbeiter.

Bei den Kleinfirmen dagegen liegt Anteil der Unternehmen, die an der Betriebsfeier sparen, nur bei zwölf Prozent. 

80 Euro und mehr pro Mitarbeiter geben immerhin mehr als 40 Prozent der kleinen Unternehmen aus, bei den Großen sind es nur 19 Prozent. Und während bei mehr als ein Drittel der kleineren Firmen auch der Partner der Angestellten beim Betriebsfest eingeladen ist, darf die Familie nur bei neun Prozent der großen Firmen mitkommen.

Immerhin gaben 89 Prozent der befragten Manager an, dass Weihnachtsfeiern eine schöne Tradition seien und ein wichtiges Instrument, um das Betriebsklima zu verbessern und die Mitarbeiter zu motivieren.